Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 5

Auch das restaurierte Modell der Ketschermaschine war mit von der Partie

Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 8

Hier wird gerade ein Stück Torf, gewonnen (gestochen) aus einem Hochmoor, in Augenschein genommen

Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 9

Die Geruchsprobe zeigt es: Vertorftes Material "stinkt" nicht - es ist ein unter Luftabschluss laufender Prozess
(Bilder oben und unten)

Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 10

Der Förderverein Torfbacken e.V. "auf Tour"

Aktionen des Förderverein Torfbacken e.V. im Jahre 2010

Der Förderverein Torfbacken "macht wieder einmal Schule", in der Dr.-Gerlich-Schule in Trappenkamp

Bei dieser Aktion von einem "Heimspiel" zu reden wäre sicherlich übertrieben, aber die Örtlichkeiten in der Dr.-Gerlich-Schule waren noch in guter Erinnerung. Der Förderverein Torfbacken war schon einmal im Jahre 2008 mit seiner Ausstellung zu Gast in Trappenkamp. Der Empfang durch den Schulleiter war herzlich (man kennt sich ja) und die Ausstellung schnell aufgebaut. Und bald versammelte sich Schulklasse für Schulklasse in der Pausenhalle. Diesmal waren es vier 4.Klassen, welche sich die Vorträge und Austellungen anschauen wollten, um das Gehörte und Gesehene aber auch das Gemachte (Torfbacken) in den Heimatkundeunterricht einzuarbeiten, bzw. es hier bestätigt zu sehen.

Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 1Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 2

Nach der Begrüßung und einem Kurzvortrag über die Entstehung von Mooren (Hoch- und Niedermoore), einer praktischen Einführung in die
Torfgewinnung in einem Niedermoor (Süderholm) ging es ganz schnell "zur Sache"

Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 3Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 5

Der Förderverein hatte Eimerweise "echten" Torf mitgebracht. Dieser wurde jetzt im Backtrog durchgemengt und die Backformen gebracht.

Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 6Dr.-Gerlich-Schule, Trappenkamp Bild 7

Und der Vorgang des Torfbackens konnte real nachgestellt werden! Dieses zu zeigen: Die Brennstoffgewinnung im Kleinbäuerlichen Bereich,

die Arbeitsintensive Tätigkeit um in der Vergangenheit an Brennstoff zu gelangen, dass ist die Aufgabe des Förderverein Torfbacken e.V.

Und sie hat in Trappenkamp wieder "super" funktioniert..............!


 Aktionen des Fördervereins | zurück zur Startseite | Impressum | Last Update: 07/2010 | (c) Kreishandwerkerschaft Dithmarschen 2008